Demokratie radio- Was ist das?

Seit Anfang des Jahres 2021 betreiben der Kulturwissenschaftler Philipp Süß und Ahmad Zaza, pädagogischer Mitarbeiter beim Willi-Eichler Bildungswerk, ein „Demokratieradio“. Das Projekt ist gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung im Rahmen der Demokratiewerkstatt. Eingeladen zu „Köln, das will ich dir sagen – Das Demokratieradio“ sind grundsätzlich alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Köln, in einem 20 bis 30-minütigen Gespräch über ihr Leben in Köln zu erzählen.

Das Leben in Köln ist...

Das Team

Projektmitarbeiter

Ahmad Zaza

Meine Name ist Ahmad Zaza, ich bin Sozialarbeiter/Sozialpädagoge und arbeite in der Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen. Ich beschäftige mich intensiv seit einigen Jahren mit der Thematik bzw. den Feldern Demokratielernen und Partizipation. Sie sind für mich tatsächlich ein Herzensanliegen.

Ich komme aus Syrien und lebe seit sieben Jahren in Köln. Ich habe vor Köln mehrere Stationen im Aus- und Inland erleben dürfen und mir dadurch ein Bild entwickelt, wie Städte ihre Planung und Politik betreiben. Ich finde es fundamental wichtig, u.a. die Themen des Demokratielernens und der Partizipation aus der bürgerschaftlichen Perspektive heraus zu beleuchten und gemeinsam zu diskutieren. Wir leben nun in einer repräsentativen Demokratie, aber unsere Repräsentant*innen brauchen Input von uns. Den sollten wir auch geben, damit wir als Bürger*innen stets am Ball bleiben und die Macht nicht abgeben. Diese Stimmen der Bürger*innen sollen durch „Das Demokratie-Radio“ Gehör finden und an Mitmenschen und Politiker*innen der Stadt heran getragen werden, um daraus das Beste für unsere Stadt „Köln“ zu ziehen. Denn Demokratie lebt von uns.

Also gerne, wenn du etwas zum Mitteilen hast, melde dich bei uns und lass uns reden. Deine Stadt hört dich!

Projektmitarbeiter

Philipp Süß

Ich bin Philipp Süß, Pädagoge und Kulturwissenschaftler und nebenbei Konzertveranstalter und Liedermacher. All diese Tätigkeitsfelder bringen mich dazu, mich mit Menschen und ihrem Lebensraum auseinanderzusetzen und haben mir vor allem viele interessante Begegnungen beschert. So entstand die Idee mit einem Demokratieradio für meine Heimatstadt gleichzeitig Verantwortung zu thematisieren und zu übernehmen. 

Es erfüllt mich bei jedem Gespräch aufs Neue, dass jede Person ihre ganz eigene Perspektive auf Köln ins Gespräch bringt. Welche eine komplexe, spannende Herausforderung all diese Sichtweisen politisch unter einen Hut zu bekommen.

Also lasst uns miteinander diskutieren, wie wir eine für jeden Menschen gleichermaßen lebenswerte Stadt gestalten können. 

Gesponsert und präsentiert von:
Unsere Podcasts

Demokratie durch Reden